Neumünster, 07.08.2016, von Arnulf Czerwinski

Bundesjugendlager - Gemeinschaft. Spaß. Zusammenhalt.

THW Ahrweiler nimmt an dem THW-Bundesjugendlager in Neumünster in Schleswig-Holstein teil

16. Bundeslager der THW-Jugend in Neumünster.

16. Bundeslager der THW-Jugend in Neumünster.

Die heutigen Leistungen haben mich davon überzeugt, dass der Bevölkerungsschutz in Deutschland dank Euch auch in Zukunft hervorragend aufgestellt ist“, lobte der parlamentarische Staatssekretär aus dem Bundesinnenministerium Dr. Ole Schröder die THW Jugend anlässlich des Bundeswettkampfes während des 16. Bundeslagers der Jugend des Technischen Hilfswerkes (THW). Mehr als 4.000 THW-Junghelferinnen und -helfer aus dem ganzen Bundesgebiet haben sich in Neumünster getroffen. 27 von ihnen kamen vom THW aus Ahrweiler.

Auf dem Messegelände der Holstenhalle fand in diesem Jahr das Bundesjugendlager statt. Acht Tage zelteten die Junghelferinnen und -helfer mit ihren Betreuern hier. THW-Einsatzeinheiten hatten das Gelände im Vorfeld für diese große Veranstaltung hergerichtet. Allein für die Hygiene wurden täglich 60.000 Liter Wasser benötigt, die vom THW aufbereitet und in den fast 250 mobilen Duschen zur Verfügung gestellt worden sind. Während des Jugendlagers wurden unzählige Workshops für die Teilnehmer angeboten, an dem auch die Junghelfer aus Ahrweiler teilnahmen.

Im Mittelpunkt des THW-Bundeslagers stand traditionell der Bundesjugendwettkampf am Wochenende. „Der heutige Wettkampf hat gezeigt, wie viel Potential in der Jugend des THW steckt. Die Leistungen sind zugleich ein großes Kompliment für die Nachwuchsarbeit im THW“, hob THW-Präsident Albrecht Broemme anlässlich der Veranstaltung hervor. Während des Wettkampfes lösten die Teilnehmer im Alter zwischen zehn und 17 Jahren innerhalb von zwei Stunden verschiedene Aufgaben aus dem Einsatzspektrum des THW. In diesem Jahr bildete das Rahmenszenario ein fiktiver Auslandseinsatz. Die Jugendlichen mussten ein Feldlager errichten und Personen retten. Die Jugendlichen aus Leonberg (Baden-Württemberg) setzten sich gegen die Konkurrenz durch. Die Jugendlichen aus Friesen (Saarland) und Hamburg belegten den zweiten und dritten Platz. Für Rheinland-Pfalz waren die Junghelfer aus Ludwigshafen am Start.

Neben dem gemeinschaftlichen Spaß ist uns der Zusammenhalt ein besonderes Anliegen“, bestätigte der THW-Jugendbetreuer aus Ahrweiler Kilian Heuwagen. 17 Jugendliche und 10 Betreuer nahmen aus Ahrweiler an dem Bundesjugendlager teil. Selbst Regenschauer konnte das Camp-Leben der Teilnehmer in ihren drei Zelten nicht beeinträchtigen. Neben vielen Jugendlichen aus dem gesamten Bundesgebiet nahm gleichfalls ein Jugendkomitee des ICE-SAR (Icelandic Association of Search and Rescue) teil. Die Junghelferin Jacqueline Ockenfels konnte bei einem Austausch 2015 die Leistungsfähigkeit dieser isländischen Hilfsorganisation mit eigenen Augen erleben.


  • 16. Bundeslager der THW-Jugend in Neumünster.

  • 16. Bundeslager der THW-Jugend in Neumünster.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: