Grafschaft, 26.06.2013, von Arnulf Czerwinski

Glasscherbenmeer an der Autobahn

Technisches Hilfswerk (THW) aus Ahrweiler unterstützte die Bergung eines verunglückten Lastwagens

Das THW leuchtet die Einsatzstelle aus.

Das THW leuchtet die Einsatzstelle aus.

Am Mittwochnachmittag verunglückte ein mit Leergut beladener Lastzug auf der Bundesautobahn A 61. Das Ahrweiler THW leuchtete die Einsatzstelle aus und unterstützte bei der Bergung des Ladegutes.

Auf Höhe des Autobahndreieckes Bad Neuenahr-Ahrweiler platzte bei dem Unglücksfahrzeug der Vorderreifen. Hierdurch verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, fiel um und drückte die Seitenleitplanke um. Direkt hinter der Leitplanke blieb er liegen und seine Ladung ergoss sich über die abschüssige Böschung. Der Fahrer blieb dabei unverletzt.

Beim Eintreffen bot sich für uns ein wahres Scherbenmeer“, berichtet der eingesetzte Gruppenführer der Fachgruppe Beleuchtung Thomas Wruck den ersten Eindruck von der Einsatzstelle. Beim Eintreffen des THW hatte bereits die Straßenmeisterei die ersten Sicherungsmaßnahmen durchgeführt. Wie wichtig solche Maßnahmen bei Einsätzen im Straßenbereich sind, hatten die THW-Helfer erst im April trainiert.

Mit den Beleuchtungsmitteln des eingesetzten Gerätekraftwagens und des Lichtmastanhängers (Lima) des THW Ahrweiler leuchteten die acht eingesetzten THW-Helfer die Einsatzstelle aus. Der Lima besteht aus einem Stromerzeuger und einer Lichtmastgiraffe. Mit den sechs an dieser Giraffe angebrachten Strahlern kann eine Fläche in der Größe eines Sportplatzes ausgeleuchtet werden. „Da das THW immer wieder bei Dunkelheit eingesetzt wird, ist das Wissen um den fachgemäßen Umgang mit Beleuchtungsmittel unerlässlich. Daher lernen die Helferanwärter diesen bereits in der Grundausbildung. In der Fachdienstausbildung und in Lehrgängen an der THW-Bundesschule wird dieses Wissen weiter erweitert“, weiß der Gruppenführer der Fachgruppe Beleuchtung zu berichten. Nach fünf Stunden war das verunglückte Fahrzeug durch einen Krandes des Abschlepp- und Kranunternehmens Flossdorf geborgen und das Ladegut beseitigt. Eine Sperrung der Autobahn konnte in der gesamten Zeit der Räumung vermieden werden.


  • Das THW leuchtet die Einsatzstelle aus.

  • Das THW leuchtet die Einsatzstelle aus.

  • Die eingesetzten THW-Helfer bergen das verteilte Ladegut.

  • Die eingesetzten THW-Helfer bergen das verteilte Ladegut.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: