Bad Neuenahr-Ahrweiler, 21.09.2015, von Arnulf Czerwinski

THW durch Ausbildung gut auf Flüchtlingshilfe vorbereitet

THW Ahrweiler macht Flüchtlingsunterkunft in der AKNZ wettersicher

Behelfsmäßige Kabelbrücke auf Dreiböcken in THW-Art.

Behelfsmäßige Kabelbrücke auf Dreiböcken in THW-Art.

Das Technische Hilfswerk (THW) unterstützt abermalig die Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ) des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) im Rahmen der Flüchtlingshilfe. Mehr als 15 THW-Helfer aus Ahrweiler machten die provisorischen Flüchtlingsunterbringungen auf dem Gelände der AKNZ sturm- und wettersicher. Auf Grund ihrer umfangreichen Ausbildung können die THW-Helfer schnelle und situationsgerechte technische Hilfe bei Einsätzen leisten.

Das derzeitige Herbstwetter lässt die nächsten heranziehenden Schlechtwetterfronten mit starken Winden und Niederschlägen erahnen“, weist der Ahrweiler THW-Zugführer Thomas Wruck die Einsatzkräfte ein. Ein Teil der Flüchtlingsunterkunft besteht aus Zelten. „Bei Sturm besteht immer die Gefahr, dass Zelte weggeweht werden“, beschreibt Wruck die drohende Gefahr. Mit Erdnägeln verankerten die THW-Helfer die Zelte fest mit dem Untergrund. Die Erdnägel hatten die THW-Helfer im Vorfeld für diese Einsatzsituation speziell herstellen müssen. Mit Sandsäcken und zusätzlichen Regenrinnen bereiteten sie die Zelte vor, dass die angekündigten Regenfälle schnell abgeführt werden können.

Die Helfer des THW sind nicht nur Spezialisten, um Verletzte aus Trümmern wie nach einem Erdbeben zu retten. Durch ihre vielseitige Grund- und Fachausbildung können sich die THW-Helfer schnell in anderweitige Lagen einfinden und technische Hilfe leisten, wie sie zum Beispiel bei der Flüchtlingshilfe notwendig ist“, erläutert der THW-Zugführer. Für ihre Arbeiten steht den Helfern mit dem Gerätekraftwagen eine Art „rollender Werkzeugkasten“ mit vielfältiger Ausrüstung zur Verfügung.

Neben einer großen Anzahl an motorgetriebenen Gerätschaften befindet sich auf dem Fahrzeug auch eine Anzahl einfacherer Werkzeuge und Hilfsmittel. „Gerade diese einfachen Mittel ermöglichen es den THW-Helfern, flexibel auf die vorgefundenen Einsatzsituation zu reagieren. So kann innerhalb kürzester Zeit aus ein paar Holzpfählen und Leinen eine Überführung für Elektrokabel entstehen“, stellt Wruck die Fähigkeiten der THW-Helfer dar.


  • Behelfsmäßige Kabelbrücke auf Dreiböcken in THW-Art.

  • Behelfsmäßige Kabelbrücke auf Dreiböcken in THW-Art.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: