Bad Neuenahr-Ahrweiler, 05.12.2017, von Arnulf Czerwinski

Ehrenamtliche Hilfe macht Spaß!

UN-Welttag des Ehrenamtes

Fakten zu der Organisation des Technischen Hilfswerkes (THW).

Fakten zu der Organisation des Technischen Hilfswerkes (THW).

Der Zivil- und Bevölkerungsschutz wird überwiegend vom Ehrenamt getragen.1, 7 Millionen Menschen engagieren sich in ihrer Freizeit in den Freiwilligen Feuerwehren, den großen Hilfsorganisationen oder beim Technischen Hilfswerk (THW). Ohne die Freiwilligen könnte diese für uns alle wichtige Arbeit nicht geleistet werden“, führte das Bundesministerium des Inneren zum letztenjährigen Welttag des Ehrenamtes aus.

Hilfe kommt nicht automatisch. Sie kommt von Menschen, die freiwillig für andere da sind. Sie ist wichtig - und macht Spaß“, stellte der Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), Christoph Unger, auf der Veranstaltung „Sicherheit in Stadt und Land - Zukunftsfähigkeit unserer Freiwilligen Feuerwehr und der gesamten Blaulicht-Familie“ in Bobenheim-Roxheim am 20. Juli 2017 klar.

Allein 80.000 Männer und Frauen leisten im THW ehrenamtlichen Arbeit. Die Helferinnen und Helfer sind da, wenn in Deutschland Keller leer gepumpt, Baumbruch von Straßen beseitigt oder Gebäude abgestützt werden müssen. Aber auch im Ausland sind die THW-Kräfte aktiv leisten technisch-logistische Hilfe.

Raus aus dem Alltag und rein ins THW“, rät der Ausbildungsbeauftragte des THW Ahrweiler, Marco Schmieding: „Gerne können an einer ehrenamtlichen Mitarbeit interessierte Frauen und Männer während einer Probestunde die interessante Arbeit und Ausbildung des THW kennenlernen.“ Viele der Ausbildungen des THW können zivilberuflich genutzt werden. Für die Mitgliedschaft im THW entstehen keine Kosten. Anmeldungen nimmt der THW-Ausbildungsbeauftragte gerne entgegen.


  • Fakten zu der Organisation des Technischen Hilfswerkes (THW).

  • Fakten zu der Organisation des Technischen Hilfswerkes (THW).

  • Führungskräfte der Feuerwehr und THW besprechen das weitere Vorgehen.

  • Führungskräfte der Feuerwehr und THW besprechen das weitere Vorgehen.

  • THW-Helfer versorgen eine gerettete Person.

  • THW-Helfer versorgen eine gerettete Person.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: