Bad Neuenahr-Ahrweiler, 24.09.2015, von Arnulf Czerwinski

Flüchtlingsunterkunft an der AKNZ erweitert

THW leistete bisher bundesweit fast 20.000 Helfertage

THW-Helfer unterstützen bei der Flüchtlingshilfe.

THW-Helfer unterstützen bei der Flüchtlingshilfe.

Die Helfer des Technischen Hilfswerkes (THW) aus Ahrweiler unterstützen weiter in der Flüchtlingshilfe. Auf dem Gelände der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz (AKNZ) des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) sind Unterbringungsmöglichkeiten für weitere 150 Flüchtlinge geschaffen worden.

Bisher sind die Familien und jungen Männer in einer hergerichteten Ausbildungshalle und einem beheizten Zelt untergebracht. Zusätzlich hat das THW Zelte aufgebaut, die als Aufenthaltsräume genutzt werden. Für die neu ankommenden Flüchtlinge ist ein großer wetterfester Hallenkomplex eingerichtet worden. Neben dem Personal des BBK hat das THW aus dem Geschäftsführerbereich Koblenz vielseitige Aufgaben in der Vorbereitung der Unterkünfte übernommen. So haben die THW-Helfer aus Ahrweiler Stromverteilerkästen aufgestellt und Stromkabel verlegt. Zusätzlich musste ein beschädigtes Erdkabel durch eine neue Kabeltrasse ersetzt werden.

Mit rund 9.000 Einsatzkräften unterstützt das THW seit Anfang 2014 die Flüchtlingshilfe in Deutschland. Dabei leisteten die THW-Helfer bisher bundesweit fast 20.000 Helfertagen, um Flüchtlingsunterkünfte aufzubauen, logistische und technische Hilfe zu leisten sowie in Stäben zu unterstützen. Dabei führt das THW bundesweit Unterstützungseinsätze für Städte, Gemeinden, Behörden und andere Hilfsorganisationen durch. Exemplarisch steht hierfür der Auf- und stetige Ausbau von zwei Wartezentren im bayrischen Feldkirchen sowie Erding. Zusammen mit Hilfsorganisationen und der Bundeswehr entstehen dort Wartezentren für je 5.000 ankommende Flüchtlinge.


  • THW-Helfer unterstützen bei der Flüchtlingshilfe.

  • THW-Helfer unterstützen bei der Flüchtlingshilfe.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: