Neuwied, 21.05.2016, von Arnulf Czerwinski

Für den Einsatz geeignet!

Zwölf Helferanwärter des THW Ahrweilers schließen Grundausbildung ab

Glückliche Prüfungsteilnehmer (v.l. 1. Reihe: Martin Tils, Annalena Di Carlo, Melina Dannhorst, Annika Schmieding, Claudia Bongart, Fabian Krupp; 2. Reihe: Nicolai Bonnet, Henry Bonesteel, Sebastian Glauer, Marc Weber, Yvonne Englisch) und Ausbilder Marco Schmieding (r.) nach bestandener Prüfung.

Glückliche Prüfungsteilnehmer (v.l. 1. Reihe: Martin Tils, Annalena Di Carlo, Melina Dannhorst, Annika Schmieding, Claudia Bongart, Fabian Krupp; 2. Reihe: Nicolai Bonnet, Henry Bonesteel, Sebastian Glauer, Marc Weber, Yvonne Englisch) und Ausbilder Marco Schmieding (r.) nach bestandener Prüfung.

Die Helferanwärter Claudia Bongart, Nicolai Bonnet, Melina Dannhorst, Yvonne Englisch, Sebastian Glauer, Fabian Krupp, Elke Vogel, Marc Weber, Henry Bonesteel, Annalena Di Carlo, Annika Schmieding und Martin-Josef Tils haben erfolgreich ihre Grundausbildung abgeschlossen“, konnte der Ausbildungsbeauftragte des Technischen Hilfswerks (THW) in Ahrweiler Marco Schmieding nach der Prüfung in Neuwied verkünden. Die sieben THW-Helferinnen und die fünf THW–Helfer beginnen nun ihre Fachausbildung im Technischen Zug und können an Einsätzen teilnehmen.

Neben den zwölf Helferanwärtern aus Ahrweiler haben weitere 28 THW-Mitglieder ihre Prüfung beim THW in Neuwied bestanden. Die Prüflinge stellten in einem schriftlichen und praktischen Teil ihre gelernten Kenntnisse unter Beweis. 40 theoretische Fragen über das THW, deren Aufgaben und Ausrüstungsgegenstände waren richtig zu beantworten. An sechs unterschiedlichen Stationen bewiesen die Anwärter den ordnungsgemäßen und sicheren Umgang mit THW-typischen Gerätschaften. Dabei bearbeiteten die Prüflinge unter anderem Gestein, setzten Pumpen ein und bewegten Lasten. An der Prüfung waren die folgenden weiteren THW-Ortsverbände mit fast 100 Personen beteiligt: Andernach, Bendorf, Betzdorf, Koblenz, Lahnstein, Montabaur, Neuwied, Sinzig und Westerburg.

Die Werkzeuge sind im Einsatzfall nur so gut, wie die eingesetzten Helfer hierfür qualifiziert sind. Daher legt das THW großen Wert auf eine solide Grundausbildung der THW-Helfer“, stellt der THW-Ausbildungsbeauftragte fest. Daher haben sich die Anwärter in zahlreichen Ausbildungseinheiten auf ihre Befähigung zum Einsatz im THW vorbereitet. Die THW-Anwärter lernten den sicheren und überlegten Umgang mit den im THW eingesetzten Geräten. Darüber hinaus trainierten sie das Verhalten im Einsatzfall.

Nun bereiten sich die THW-Helferinnen und -Helfer auf ihre Befähigung zum Einsatz im Technischen Zug vor. „Das THW setzt mit dem Technischen Zug auf eine Kombination von universellen Basiskomponenten und spezialisierten Fachgruppen. Hiermit ist das THW den vielfältigen Anforderungen im Bevölkerungsschutz und der örtlichen Gefahrenabwehr gewachsen“, so Schmieding. In Sonderausbildungen, wie Schweißer, Kraftfahrer oder Gruppenführer, können sich die THW-Helfer weiterspezialisieren. Viele dieser Ausbildungen des THW können zivilberuflich genutzt werden. Für diese Ausbildungen und die Grundausbildung entstehen den Teilnehmern keine Kosten. Sie sind, wie die Mitgliedschaft im THW, kostenlos.

Interessierte können sich am 10. Juli 2016 beim Tag der offenen Tür informieren oder an einer Probestunde teilnehmen. Die Ausbildung findet jeweils dienstags ab 19:30 Uhr in der THW-Unterkunft in der Sebastianstraße 122 in Bad Neuenahr-Ahrweiler statt.


  • Glückliche Prüfungsteilnehmer (v.l. 1. Reihe: Martin Tils, Annalena Di Carlo, Melina Dannhorst, Annika Schmieding, Claudia Bongart, Fabian Krupp; 2. Reihe: Nicolai Bonnet, Henry Bonesteel, Sebastian Glauer, Marc Weber, Yvonne Englisch) und Ausbilder Marco Schmieding (r.) nach bestandener Prüfung.

  • Glückliche Prüfungsteilnehmer (v.l. 1. Reihe: Martin Tils, Annalena Di Carlo, Melina Dannhorst, Annika Schmieding, Claudia Bongart, Fabian Krupp; 2. Reihe: Nicolai Bonnet, Henry Bonesteel, Sebastian Glauer, Marc Weber, Yvonne Englisch) und Ausbilder Marco Schmieding (r.) nach bestandener Prüfung.

  • Die Freude steht dem Prüfling ins Gesicht geschrieben. Der Aufbau der Pumpstrecke war korrekt und das Wasser kann fließen.

  • Die Freude steht dem Prüfling ins Gesicht geschrieben. Der Aufbau der Pumpstrecke war korrekt und das Wasser kann fließen.

  • In voller Schutzausstattung bearbeitet der Prüfling mit einem Trennschleifer den Gesteinsblock.

  • In voller Schutzausstattung bearbeitet der Prüfling mit einem Trennschleifer den Gesteinsblock.

  • Nicht nur im Einsatz zählt Teamarbeit. Der Stationshelfer (l.) unterstützt den Prüfling beim Halten des hydraulischen Spreizers.

  • Nicht nur im Einsatz zählt Teamarbeit. Der Stationshelfer (l.) unterstützt den Prüfling beim Halten des hydraulischen Spreizers.

  • Nach Kontrolle des Stromerzeugers startet der Prüfling diesen.

  • Nach Kontrolle des Stromerzeugers startet der Prüfling diesen.

  • Ein Prüfling demonstriert die Funktionsweise eines hydraulischen Spreizers.

  • Ein Prüfling demonstriert die Funktionsweise eines hydraulischen Spreizers.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: